RUGE - KRÖMER - Fachanwälte für Arbeitsrecht

Georg Kalenbach
Fachanwalt für Arbeitsrecht/Rechtsanwalt

Partner der Kanzlei Ruge · Krömer


Werdegang

Georg Kalenbach studierte Rechtswissenschaften an der Universität Mannheim. Hierbei belegte er das Wahlfach "Kollektives Arbeitsrecht" und schloss das Studium mit Prädikatsexamen ab.

 

Anschließend absolvierte Georg Kalenbach sein Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Nürnberg, wo er seine arbeitsrechtliche Schwerpunktsetzung mit der Belegung des Wahlfaches "Arbeits- und Sozialrecht" fortführte.

 

Bereits während des Referendariats sammelte Georg Kalenbach praktische Erfahrungen durch eine mehrmonatige Station im Frankfurter Büro der internationalen Rechtsanwaltskanzlei Lovells, wo er in der Praxisgruppe Arbeitsrecht tätig war.

 

Im Anschluss an das Referendariat begann Georg Kalenbach seine anwaltliche Tätigkeit in der Nürnberger Kanzlei Dres. Wiedemann & Kollegen, in der er das arbeitsrechtliche Referat bearbeitete. Nach mehrjähriger Tätigkeit wechselte er zu Ruge · Krömer.

 

Schwerpunkte

In seiner anwaltlichen Praxis befasst sich Georg Kalenbach schwerpunktmäßig mit der Begründung und Beendigung von Anstellungsverträgen von Geschäftsführern und Vorständen.
 

Publikationen

  • Ruge/Krömer/Pawlak/Rabe v.  Pappenheim: "Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst", 10. Auflage 2017, rehm Verlag, Kapitel: "Anfechtung", "Beendigung ohne Kündigung (§ 33 TVöD/TV-L)", "Bewerberauswahl (Konkurrentenklage)", "Elternzeit", "Erwerbsminderung", "Geringfügige Beschäftigung".

 

  • Georg Kalenbach: "Neuregelungen bei der Elternzeit", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2015, 114-116;
  • Georg Kalenbach: "Bewerberauswahl im öffentlichen Dienst", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2013, 7-10.

Mitgliedschaften

Georg Kalenbach ist Mitglied der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer.