RUGE - KRÖMER - Fachanwälte für Arbeitsrecht

Volker Frese

Rechtsanwalt

Ehrenamtlicher Richter am Bundesarbeitsgericht


WERDEGANG

Volker Frese ist seit 1985 zur Anwaltschaft zugelassen. Hauptberuflich hatte er leitende Positionen im Personalwesen in verschiedenen renommierten Unternehmen der Industrie und des Gesundheitswesens inne.

 

Seine arbeitsrechtliche Kompetenz hat er nach dem Studium während seiner fast 25-jährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter/Lehrbeauftragter am Institut für Recht der Wirtschaft der Universität Hamburg umfassend vertieft und ausgebaut.

 

Vier Jahre war er Leiter Arbeiter und Grundsatzfragen bei Blaupunkt (Bosch-Gruppe) in Hildesheim.

Fast 17 Jahre hat er die nationale und die internationale Personalarbeit bei der STILL-Gruppe (Linde-Konzern) in Hamburg verantwortet.

 

Danach wechselte er in die Geschäftsführung der Asklepios-Kliniken Hamburg GmbH (13.000 Mitarbeiter) als Arbeitsdirektor, um anschließend die Ressortleitung Personalwesen des Vivantes-Konzerns in Berlin (14.500 Mitarbeiter) zu übernehmen.

 

Nach fast 30 Jahren Führungstätigkeit in großen Unternehmen hat sich Volker Frese entschlossen, sich auf das Engagement als Rechtsanwalt und HR-Berater zu konzentrieren und seine umfangreichen Erfahrungen und Kenntnisse der Mandantschaft zur Verfügung zu stellen.

 

Seit 1987 ist er als ehrenamtlicher Richter an verschiedenen Arbeits- und Landesarbeitsgerichten tätig gewesen. Seit 2000 ist er ehrenamtlicher Richter beim Bundesarbeitsgericht in Erfurt.


SCHWERPUNKTE

In seiner anwaltlichen Tätigkeit hat Volker Frese folgende Schwerpunkte:

 

  • Beratung und Vertretung von Unternehmen in allen Arbeitsrechts- und Personalfragen;
  • Beratung und Vertretung von Führungskräften in allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen;
  • Begleitung von Restrukturierungen und Personalanpassungsmaßnahmen, einschließlich der Durchführung von Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen;
  • Konzeption und Verhandlung von Betriebsvereinbarungen und (Haus-)Tarifverträgen;
  • Mitwirkung bei betriebsverfassungsrechtlichen Konfliktlösungen, einschließlich Einigungsstellenverfahren;
  • Intensive Unterstützung von Unternehmen in allen Fragen des Personalwesens im Falle der Vakanz der Personalfunktion;
  • Beratung bei der Gestaltung von Arbeits- und Dienstverträgen;
  • Beratung zur Vermeidung oder Beseitigung von Konflikten im laufenden Arbeitsverhältnis;
  • Beratung und Vertretung in Kündigungsfällen;
  •  Bundesweite Vertretung der Mandantschaft vor den Arbeits- und Landesarbeitsgerichten sowie dem Bundesarbeitsgericht;
  • Arbeitsrechtliche Schulungen von Führungskräften.