RUGE - KRÖMER - Fachanwälte für Arbeitsrecht

Sebastian Kroll
Fachanwalt für Arbeitsrecht/Rechtsanwalt

Partner der Kanzlei RUGE • KRÖMER


Werdegang

Sebastian Kroll hat sich bereits während seines Studiums an der Universität Hamburg vertiefend mit dem Arbeitsrecht beschäftigt und Seminararbeiten mit betriebsverfassungsrechtlichem und tarifrechtlichem Hintergrund verfasst. Weiter hat er als studentischer Mitarbeiter in der Personalabteilung eines großen Medienunternehmens erste praktische Erfahrungen mit dem Arbeitsrecht gesammelt.

 

Nach dem mit Prädikat bestandenen Ersten Juristischen Staatsexamen im Dezember 2003 absolvierte er von 2004 bis 2006 sein Referendariat in Hamburg und wählte hierbei den Wahl- und Prüfungsschwerpunkt Arbeitsrecht. Neben Stationen im Justitiariat des Personalamts der Freien und Hansestadt Hamburg, beim Hanseatischen Oberlandesgericht, beim Amtsgericht Hamburg-Wandsbek und beim Amtsgericht Hamburg-Barmbek arbeitete Sebastian Kroll in einer auch arbeitsrechtlich ausgerichteten Kanzlei, in die er nach erfolgreich bestandener Zweiter Staatsprüfung für Juristen im Juni 2006 als selbständiger Rechtsanwalt und Partner einstieg. Nach mehr als sechsjähriger Anwaltstätigkeit wechselte Sebastian Kroll Mitte März 2013 zu Ruge • Krömer.

 

Sebastian Kroll war als Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen tätig, insbesondere zu den Themen Juristische Methodenlehre, Vertragsgestaltung sowie Wirtschaftsprivatrecht. Zuletzt hatte Sebastian Kroll am Münchener Standort der Hochschule Fresenius einen Lehrauftrag zum Arbeitsrecht inne. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeiten wirkte er in der Ausbildung auch als Erstprüfer und -gutachter mit.

 

Seit Beginn seiner anwaltlichen Tätigkeit referiert Sebastian Kroll insbesondere auch zu arbeitsrechtlichen Themen bei Vortrags- und Seminarveranstaltungen und führt Inhouse-Schulungen für Unternehmen durch. Eine Auswahl der Veranstaltungen von Sebastian Kroll finden Sie in der Liste Seminare Sebastian Kroll.

 

Sebastian Kroll ist Absolvent des Fachanwaltslehrganges Arbeitsrecht und besucht seit Beginn seiner Anwaltstätigkeit regelmäßig arbeitsrechtliche Fortbildungen.

 

Schwerpunkte

Sebastian Kroll ist in seiner anwaltlichen Tätigkeit insbesondere mit folgenden Schwerpunkten befasst:

 

  • Befristungsrecht (insbesondere nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz, Sonderbefristungsrecht für Hochschulen und Forschungseinrichtungen nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz),
  • Fremdpersonaleinsatz (insbesondere Arbeitnehmerüberlassung) sowie weitere besondere Beschäftigungsverhältnisse,
  • Begleitung bei Umstrukturierungen und Entlassungen,
  • Gestaltung von Arbeits- und Geschäftsführerverträgen,
  • Kurzarbeit,
  • Kündigungsrecht, Beratung bei Trennungsprozessen, Führung von Kündigungsschutzprozessen.

 

Publikationen

Sebastian Kroll ist Autor beziehungsweise Mitautor folgender Publikationen:

 

  • Mitautor: Ruge/Krömer/Pawlak/Rabe v. Pappenheim (Hrsg.) "Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst", 9. Auflage, 2016, rehm Verlag, Kapitel: Beschäftigungszeit, Betriebliche Übung, Dienststelle, Haftung des Arbeitgebers, Haftung des Arbeitnehmers und Social Media.

 

  • Sebastian Kroll / Claudia Knuth: "Weiterbeschäftigung zur Abwendung der Zwangsvollstreckung - Keine Entgeltfortzahlung, kein Urlaub!", Arbeit und Arbeitsrecht (AuA), 2016, 421 - 423;
  • Sebastian Kroll: "BAG: Betriebsübergang: Wann ist der übernommene Anteil an der Belegschaft "wesentlich"?" INFO A 2009, 92,
  • Sebastian Kroll: "BAG: Internationale Zuständigkeit: Wann liegt eine rügelose Einslassung vor?", INFO A 2009, 77,
  • Sebastian Kroll: "LAG Mecklenburg-Vorpommern: Vertretung des Vereins: Wer darf für den Verein kündigen?", INFO A 2009, 62.

 

Mitgliedschaften

Sebastian Kroll ist Mitglied der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer, des Deutschen sowie des Hamburgischen Anwaltvereins e.V., der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltvereins sowie des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.